Gesangverein Eintracht Adendorf

 

Startseite Aktuelles Unser Chor Vorstand Chorleitung Termine Links Kontakt Galerie Impressum




ChorVerband NRW e.V.
NRW singt
Chorstiftung
Literaturdatenbank
Schallarchiv-NRW
Toni singt

Nachrichten


Artikel Bild
Zum Vergrößern anklicken

Wasser ist Leben – Leben ist Singen

Gesangverein „Eintracht“ Adendorf begeistert die „Passagiere“

55 hoch motivierte Sängerinnen und Sänger, drei ausgezeichnete Solisten, ein hervorragender Euphonium-Spieler, ein begnadeter Pianist und ein Chorleiter, der Höchstleistung fordert… die perfekte Basis für ein stimmungsvolles Konzert.

Der Gesangverein „Eintracht“ Adendorf hatte sich für sein Jahreskonzert ausgerechnet das Rhein-in-Flammen-Wochenende ausgesucht, was aber dem Besuch der Konzerte keinen Abbruch tat, denn auch bei den Adendorfern ging es musikalisch an den Rhein. Die „Fröhliche Welt“ – mit dem klangvollen Solo von Bariton Frank Herkenroth – führte die Gäste an den wunderschönen Rhein mit seinen alten Burgen, seinen steilen Weinhängen und den urigen Gasthäusern.

Neben Rhein- und Wein-Liedern  gehörten auch traditionelle Stücke von „An der Saale hellem Strande“ über „Santa Lucia“ bis hin zu „An der schönen blauen Donau“ zum Programm des Konzerts. „Die Gitarre und das Meer“, „La Mer“ und „Komm, wir segeln übers Meer“… mit Freude hatte der Chor im Laufe des Jahres ein vielfältiges Repertoire für das Konzert erarbeitet. Rod Stewarts „Sailing“ und Boney M’s Welthit „By the Rivers of Babylon“ rundeten das Programm ab, bevor es wieder zurück Richtung Kölle ging, um dort einmal mehr festzustellen, „dat dat Wasser do jot is“.

Aber nicht nur der Chor konnte überzeugen. Tenor Michael Luhmer beeindruckte mit „Grüß mir mein Wien“ aus der Operette „Gräfin Mariza“ und „Es steht ein Soldat am Wolgastrand“ aus der Operette „Der Zarewitsch“. Ohne eine Zugabe ließ das Publikum ihn nicht gehen und wurde mit „Nessum Dorma“, das ein Gänsehautgefühl hervorrief, belohnt.

Mit ihrer klaren Stimme verstärkt Rabea Becker den Sopran im Chor. Mit ihrer Interpretation von „Somehere over the rainbow“ und „I’m singing in the rain“ bewies sie ihr Talent als Solistin.

Einer schönen Tradition folgend lädt der Chor zu seinen Konzerten junge Talente aus der Schmiede der unter der Leitung von Pianist Claus Kratzenberg stehenden  Musikschule Voreifel ein. Der erst 16-jährige Hanno Wurm, mehrfach ausgezeichneter Musiker in Wettbewerben wie „Jugend musiziert“, verzauberte mit seinem Euphonium, seinem Charme und seiner Souveränität die Gäste. Natürlich passten seine Musikstücke auch zum  Thema Wasser. „Down by the riverside“ und „Bridge over troubled water“ ließen die üppige Bühnendekoration, die u. a. mit Exponaten der Schiffs-Modellbaufreunde Bonn bestückt war, fast real werden. „Ol’ man river“, „Moon river“, „Swanee River“… man konnte die Faszination des Wassers förmlich spüren. Mit dem Klassiker „La Paloma“ zog Hanno Wurm das Publikum endgültig in seinen Bann.

Zum Abschluss des wundervollen Konzerts sangen Gäste, Chor und Solisten in Begleitung von Pianist Claus Kratzenberg und Hanno Wurm ein Potpourri fröhlicher Rheinlieder.

55 begeisterte Sänger, drei wunderbare Solisten, ein überragender Euphonium-Spieler, ein überzeugender Pianist, der sich in hervorragender Art auf den Chor und die Solisten eingestellt hatte, ein hoch zufriedener Chorleiter Alfons Gehlen, der eine unglaubliche Arbeit in die Proben und die Gestaltung des Konzerts gesteckt hat, und ein jubelndes Publikum, das die Leistung aller mit standing ovations honorierte… schöner kann ein Konzert nicht sein!

Nach dem Konzert ist vor dem Konzert… heißt, neue Sängerinnen und Sänger zu motivieren, sich diesem Chor anzuschließen. Wer also Lust hat, diese unglaubliche Stimmung einmal aus Bühnenperspektive zu erleben, eine gute Stimme hat, idealerweise weiß, wie man Noten singt, und intensive und fröhliche Probenarbeit nicht scheut, der ist herzlich willkommen: donnerstags ab 20.00 Uhr im Probenraum in der Alten Schule in Adendorf (Töpferstraße 71, Dorfplatz ggü. der Kirche). Infos erteilt aber auch gerne Vorsitzende Marlies Frech unter Telefon 01577 277 27 30 oder Sie schauen einfach mal auf www.eintracht-adendorf.de.


Konzert-Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

 

Probenwochenende des GV „Eintracht“ Adendorf
Am 6. Mai 2017 um 18.00 Uhr und am 7. Mai 2017 um 15.00 Uhr lädt der Gesangverein „Eintracht“ Adendorf zum Frühlingskonzert „Wasser ist Leben – Leben ist Singen“ herzlich ein.

Seit einem knappen Jahr proben die rund 60 Sängerinnen und Sänger Lieder über Flüsse, Meere und Seen ein. Die Gäste erwartet ein abwechslungsreiches Programm von traditionellen Rhein-, Wein- und Donauliedern bis hin zu modernen Songs wie „By the Rivers  of Babylon“ und Rod Stewards „Sailing“.

Probenwochenende in der Eifel
Das erste Märzwochenende stand ganz im Zeichen intensiven Probens. Stimmbildnerin Wibke Anton bereitete die Sängerinnen und Sänger mit Atemtechniken sowie Stimm- und Bühnenpräsenzübungen auf die konzentrierten Proben mit Chorleiter Alfons Gehlen ein. Nach anstrengender, aber sehr effektiver Probenarbeit durfte auch der gesellige Teil eines solchen Probenwochenendes nicht fehlen…und auch hier waren dem gesanglichen Talent einiger SängerInnen keine Grenzen gesetzt. Alle freuen sich nun auf ein klangvolles Konzert Anfang Mai im Berkumer Schulzentrum.

Singen macht Spaß!
…und Singen im Chor noch viel mehr. Es trainiert Körper, Geist und Seele und macht glücklich. Probieren Sie es auch: Geprobt wird donnerstags von 20.00 bis 22.00 Uhr in der Alten Schule (1. Etage) am Dorfplatz. Kommen Sie einfach vorbei oder informieren sich auf www.eintracht-adendorf.de oder rufen Sie unter Telefon 01577 277 27 30 an.

Bereits im Januar 2017 wurde der neue Vorstand rund um die Vorsitzende Marlies Frech gewählt. Stellvertreter ist Lothar Leyendecker, Frank Herkenroth Schriftführer, Gerd Bormuth Protokollführer, Willi Hagen Kassierer, Jürgen Engelschalk Notenwart und Petra Axer, Marlies Schmitz und Phelomena Visang wurden zu Beisitzerinnen bestimmt.


„Weicher Klang in hartem Fels“

Am Sonntag, 4. September 2016 um 15 Uhr fand ein gemeinsames Konzert mit Blasmusik und Chorgesang im Rahmen der 10. Wachtberger Kulturwochen  statt. Unter der bewährten Moderation von Hans-Jürgen Döring musizierten die Berkumer Dorfmusikanten, der gemischte Chor des MGV „Concordia“ Niederbachem und der Gesangverein „Eintracht“ Adendorf abwechselnd alleine und später gemeinsam in der Aula des Berkumer Schulzentrums.  Der ursprünglich geplante Grillplatz der Feuerwehr im Stumpeberg konnte wegen des einsetzenden Regens nicht genutzt werden.


Das Weihnachtskonzert mit Gesangverein „Eintracht“ Adendorf, Wibke Anton (Sopran), Claus Kratzenberg (Klavier) und dem Blockflöten-Ensemble "Passamezzo" (Leitung Dorothee Simone) unter musikalischer Gesamtleitung von Alfons Gehlen fand am Sonntag, 20. Dezember 2015 um 16 Uhr statt. Das Publikum in der vollbesetzten Pfarrkirche St. Margareta Adendorf war begeistert.


Leben ist Lachen und Singen - GV „Eintracht“ Adendorf lud am 18. und 19. April zum Frühlingskonzert ein.

Presseberichte finden Sie hier:


„Standing Ovations“

Der Partnerschaftsverein hatte uns eingeladen, beim Austausch-Abschlußabend den Gästen aus Frankreich und Italien und den deutschen Gastgebern einige Lieder zu singen.
Da passte es ganz hervorragend, dass wir aus unserem Septemberkonzert zum Thema „Europa zu Gast auf Burg Adendorf” französiche und italienische Literatur darbieten konnten.
Dies wurde von den Zuhörern freudig angenommen und begeisterte die feiernde Gesellschaft.
Einen Pressebericht finden Sie hier.


„Europa zu Gast auf Burg Adendorf”

Das Burgkonzert am 8. September 2013 musste witterungsbedingt vom tradionellen Burginnenhof in einen regensicheren Ort verlegt werden. Dazu bot Familie von Loe dankenswerterweise die Remise auf der Wasserburg an, wo wir vor ausverkauften Plätzen für ein begeistertes Publikum singen durften. Begleitet wurde der von Alfons Gehlen sicher und klar dirigierte Chor von Claus Kratzenberg am Klavier. Abwechslung war garantiert durch die hervorragenden Leistungen der Nachwuchsmusiker Janik Nagel (Klavier) und Paul Tintelnot (Klarinette) von der Musikschule Meckenheim-Rheinbach-Swisttal, die wie auch der Tenor Walter Seywald solistische Höhepunkte setzten.
Unsere Vorsitzende Marlies Schmitz verlieh die Auszeichnung „Der Goldene Ton“ an unseren Ehrenvorsitzenden Matthias Cremerius.
Einen Pressebericht finden Sie hier.


Spargel und Sonne satt für den Gesangverein Eintracht Adendorf

Fröhliche Lieder lassen den Spargel sprießen…

Am 24. Mai starteten die Sängerinnen und Sänger des Gesangvereins Eintracht Adendorf Richtung Niederrhein, genau gesagt ins Spargeldorf Walbeck, das berühmt ist für seinen Spargel und seinen Spargelbauer Stephan Kisters. Ebenso launisch wie lehrreich stellte Stephan Kisters die Geschichte des Spargels, seinen Anbau, Ernte und Möglichkeiten der Verwendung dar. „Ein Glas Spargeltröpfchen ersetzt eine Mahlzeit“, versuchte Kisters augenzwinkernd zu überzeugen. Die Sängerinnen und Sänger probierten gerne, ließen sich aber nicht davon abhalten, sich im Restaurant Mühlenhof mit köstlichem Spargel verwöhnen zu lassen.

Auf Schloss Wissen in Weeze führte Raphael Freiherr von Loë, ein naher Verwandter der Adendorfer Familie von Loë, durch sein Anwesen. Schloss Wissen ist auf vielfältige Weise sowohl durch Kunst und Kultur als auch durch geistliches Leben in und um die Kapelle herum bekannt. So war es den Sängerinnen und Sängern eine besondere Freude, in der Kapelle „Wohl mir, das ich Jesum habe“  erklingen zu lassen und sich im Innenhof bei Freiherr von Loë mit einem Ständchen für die gewährte Gastfreundschaft zu bedanken.

Nach einem tollen Tag bei strahlendem Sonnenschein ging es gut gelaunt und fröhlich singend – begleitet vom „Mundharmonika-Orchester Willi und Erika“ – zurück nach Adendorf. Ein „Extrahoch“ gab es für Petrus, der offensichtlich ein Fan des Chorgesangs ist, für das tolle Wetter!


Konzertreise nach Rom

Sängerinnen und Sängern des Gesangvereins „Cäcilia“ Queckenberg e.V. (Rheinbach), der Chorgemeinschaft Volmershoven-Heidgen e.V. (Alfter) und des Gesangvereins Eintracht Adendorf (Wachtberg) feierten auf ihrer Konzertreise nach Rom mit hunderttausenden Pilgern aus der ganzen Welt auf dem Petersplatz die Einführungsmesse von Papst Franziskus.

Bericht in Blick-Aktuell


Adventskonzerte am ersten Advent 2012

Hoch tut Euch auf, Ihr Tore der Welt

1. Dezember 2012 - 18 Uhr

und

2. Dezember 2012  - 16 Uhr

Mitwirkende:

Wachtberg-Berkum, Schulzentrum


Benefizkonzert „Wachtberger Chöre singen“
Sonntag, 6. Mai 2012, 17:00 Uhr
Aula desSchulzentrums Wachtberg-Berkum, Stumpebergweg 5


Der Gesangverein Eintracht Adendorf trauert um seinen Vorsitzenden

 Rainer Engberding

Er war seit 2004 unser Vorsitzender und hat den Verein mit Freude, Optimismus und Ideenreichtum zu neuen Ufern geführt, in den letzten Jahren mit bewundernswerter Willenskraft, trotz des Kampfes gegen seine schwere Krankheit.
Wir werden seine Wärme, seinen unermüdlichen Einsatz und seine Fröhlichkeit sehr vermissen. Unsere Erinnerung an ihn wird immer von Dankbarkeit begleitet sein.

 


Burgkonzert

am 4. September 2011 um 16 Uhr fand das Konzert statt:

Die ganze Welt ist himmelblau


mit Liedern aus Oper, Operette und Musical
Ausführende:


100 Jahre Eintracht Adendorf

Im Jubiläumsjahr 2010 feierten wir die Gründung des Vereins im Jahre 1910 mit verschiedenen Veranstaltungen.

Höhepunkte waren die Festkonzerte am 23. und 24. Oktober 2010 im Schulzentrum in Berkum, in denen wir die Musik des Musicals "Die Kannebäcker" (Alfons Gehlen, Rainer Engberding) konzertant darboten. Verstärkt wurde der Chor durch Sänger des Gesangverein Cäcilia Queckenberg. Sowohl Zuschauer als auch alle Beteiligten hatten viel Spaß bei der gelungenen Aufführung.

Den Erlös spendete der Verein für die Hochwasseropfer in Wachtberg.
Einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro überreichte der Vorsitzende des Gesangvereins Eintracht Adendorf, Rainer Engberding, Anfang Dezember 2010 im Rathaus an Bürgermeister Theo Hüffel. Das Geld soll in den Hilfsfond einfließen, der nach dem verheerenden Hochwasser am 3. Juli 2010 in Wachtberg für die Opfer eingerichtet worden war.






www.eintracht-adendorf.de  |   Datenschutz
MeinChor.de 2018